NEWS


interkultureller Austausch
interreligiöser Dialog
Avantgarde
Musiktradition

 


 

„Maximilian Guth interessiert sich für Fragen des interkulturellen Dialogs, was sich bei ihm in eindrucksvoller Art und Weise in seiner Tätigkeit als Komponist niederschlägt. Weitab vom Mainstream werden sowohl Distanz als auch Nähe unterschiedlicher Spähren innerhalb eines musikalischen Kunstwerkes spürbar und hörbar, das sich in seiner spezifischen Eigenheit und Klanglichkeit einer plakativen Deutbarkeit zu entziehen vermag.“

 – Prof. Tobias Rokahr

„Maximilian Guth beschäftigt sich in seinem phantasiereichen Schaffen mit komplexen politischen und gesellschaftlichen Fragestellungen und hat darin einen sehr individuellen Weg des Komponierens gefunden.“

 – Prof. Dr. Benjamin Lang

14/02/2017 Laeiszhalle Hamburg | photo © Jochen Lewin
14/02/2017 Laeiszhalle Hamburg | photo credits © Jochen Lewin
14.02.2018 – URAUFFÜHRUNG ‚MELASUREJ‘
1.Preis International Composer Competition
Laeiszhalle Hamburg | 14.02.2018 | 20.00
Hamburger Camerata | Simon Gaudenz
Presse:

Elbphilharmonie
Hamburger Abendblatt
HfM Berlin
Hamburger Camerata
Mindener Tageblatt


MessiaSASAmbura Minden | 2016

Konzerte

20.07.2018 BraadiCardia & Mécanique des passions - Berlin
Asambura-Ensemble

07./08.07.2018 MessiaSASAmbura - Tübingen / Aalen  
Asambura-Ensemble

09./10.06.2018 MessiaSASAmbura - Lübeck 
Asambura-Ensemble

05./06.05.2018 MessiaSASAmbura - Göttingen  
Asambura-Ensemble

25.04.2018 BraadiCardia (UA) -  
Freiburg | ensemble recherche

14.02.2018 Melasurej (UA) - 
Laeiszhalle Hamburg 
Hamburger Camerata

04.02.2018 Mécanique des passionsBerlin 
Asambura-Ensemble

04.11.2017 Das indische Grabmal. 
Vertonung einer Stummfilmsequenz
 Staatskapelle Halle

22.09.2017 Mécanique des passions (UA)Minden
Ensemble Horizonte

27.09.2017 Babel inMotion - 
Hannover | Asambura-Ensemble

alle Konzerte gibt es hier

Tumaini – Asambura-Ensemble – 2017

Hora – Tenorsaxofon & Orchester | 2015